Über Aroha

Aroha

  • ist ein effektives und unkompliziertes, gesundheitsorientiertes Fitnessworkout im ¾ Takt
  • festigt Po, Oberschenkel, Bauch und führt zu innerer Ausgeglichenheit
  • ständig wechselnde spannungsvolle und entspannende Elemente, die verborgene Energien freisetzen und der Seele ein Wohlbefinden bereiten
  • ein Kurs, an dem jede( r ) ohne Vorkenntnisse und in jedem Alter und Trainingszustand teilnehmen kann
  • ist ein optimaler Gelenk schonender Fett- und Kalorienkiller

Durch den Spaß und die Besonderheit von AROHA werden die Teilnehmer langfristig für ein vielseitig ausgerichtetes Bewegungsprogramm gewonnen und darin unterstützt, einen gesundheitsorientierten Lebensstil zu führen.

 

Aroha wurde vor knapp zehn Jahren von Bernhard Jakszt entwickelt und ist inspiriert vom Haka, einem neuseeländischen Kriegstanz sowie vom traditionellen Kung Fu und den sanften Thai Chi Elementen.

Beim Haka (bekannt aus den Ritualen im Rugby) wird die herausragende Kraft demonstriert, die in jedem Menschen schlummert und durch Willenskraft zum Ausdruck kommt. Haka weckt die Kraft der Mitte, eine innere Zentriertheit, die zu einem allgemeinen Wohlgefühl führt.

Dem eleganten Kung Fu sind Elemente entnommen, wie das Kicken, das Schlagen mit offener Hand und das Nachahmen von Tieren in verschiedenen Angriffs- und Verteidigungsposen.

Das Thai Chi gibt dem Programm die runden und konzentrierten Bewegungen und macht es noch fließender.

 

Der Teilnehmer kann die Geschmeidigkeit der Elemente nachvollziehen und bekommt ein neues, angenehmes Körpergefühl.

Während der gesamten Trainingseinheit bleiben die Bewegungen in einem leicht nachvollziehbaren („easy to follow“)  Tempo und gehen fließend und harmonisch ineinander über. Dadurch wird dem Einsteiger die Möglichkeit gegeben, sofort und ohne Einschränkungen an dem Kurs teilnehmen zu können.

Die Musik wurde speziell für den Kurs komponiert und fördert noch die außergewöhnliche Atmosphäre.

Aroha soll Emotionen ansprechen und ist ein sinnliches Workout, bei dem der Körper gespürt werden kann. Durch das Ausagieren von Aggressionen und unmittelbarer negativer oder positiver Emotionen wird der eigenen Lebensenergie neuen Raum gegeben. Es entsteht das Prickeln auf und unter der Haut, womit sich die Kursteilnehmer aus der Reserve locken lassen! Aroha gibt die Möglichkeit, einen selbstbewussten Geist zu entwickeln und vor allem wieder empfinden zu lernen.

Da Aroha hauptsächlich aus intensiven aber leicht nachvollziehbaren Low Impact (gelenkschonenden) Anteilen besteht, eignet sich das Workout für alle Altersgruppen mit unterschiedlichem Fitness-Level.

Aroha wird als sehr eingänglich und unkompliziert erlebt. Die Choreografie stellt keine extremen oder frustrierenden Ansprüche an den Kursteilnehmer. Da es sich nicht vorrangig als Kampfsporttraining versteht, bietet sich jedem Teilnehmer die Möglichkeit ohne Vorkenntnisse in Kampfsport und -kunst teilzunehmen.